Direkt zum Inhalt
Wolfgang Schneider, Marketingleiter Motorex
Wolfgang Schneider, Marketingleiter Motorex
© beigestellt

Freigabe und Qualitätsprüfung

11.04.2019

Der Ölwechsel bei Automatikgetrieben ist nicht mit dem Motorölwechsel zu vergleichen. Mit dem MOTOREX DYNCO hat der Schweizer Schmiermittelspezialist ein integriertes Systementwickelt, das den Ölwechsel vollautomatisch erledigt.

Anzeige

Beim Motorölwechsel wird die Ablassschraube geöffnet, und nahezu das gesamte Öl kann abfließen. Macht man das beim Automatikgetriebe, bleibt systembedingt etwa 60 % Altöl im Getriebe zurück. Das Motorex Dynco ermöglicht es, das gesamte Getriebeöl in einem dynamischen Prozess auszutauschen. Der Zugang erfolgt über getriebespezifische Spezialadapter, die den Dynco mit dem Systemkreislauf verbinden. So kann dieser die Gesamtölmenge des Kreislaufes, also inklusive des Öls im Wandler und Schaltkasten, tauschen. Das dynamische gleichzeitige Entleeren und Befüllen des Getriebes erfolgt vollautomatisch und muss nicht beaufsichtigt werden. Die interaktive Menüführung erfolgt computergestützt und ist intuitiv. Damit wird eine besonders einfache Bedienung gewährleistet. Das Motorex Dynco beherrscht nicht nur den Ölwechsel. Mit ihm lassen sich außerdem Reinigungsund Pflegeadditive in den Service integrieren. Das ist technisch sinnvoll und bedeutet ein Zusatzgeschäft für die Werkstatt .

„Von 14. bis 17. Mai 2019 fi nden unsere Automatikgetriebeöl- Spültage statt.“ WOLFGANG SCHNEIDER, MOTOREX

DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

▶ Einfachste Bedienung
   Menüführung über eine JOG-Taste

▶ Durchflussrichtungserkennung
   
stellt sich selbständig auf die Flussrichtung des Automatikgetriebes ein

▶ Alle Automatik- und DSG-Getriebe
   geeignet für alle automatisierten Getriebe mit Schmierstoff zirkulation

▶ Für alle Motorex-Automatikgetriebeöle
   auf alle aktuellen und zukünftigen ATF- und DCTF-Getriebeöle vorprogrammiert

▶ Adapter für alle gängigen Automarken
   
Spezialadapter sind einzeln erhältlich.

▶ Automatisierter Spülvorgang
   
dadurch sortenreine Anwendung verschiedener Fluids

Autor: 
Wolfgang Bauer
Weitere Artikel