Direkt zum Inhalt
 © beigestellt © beigestellt © beigestellt © beigestellt

Goodyear radiert die Rennstrecke

17.06.2019

Insgesamt 94 Reifenhändler folgten der Einladung von GOODYEAR auf eine der abwechslungsreichsten Rennstrecken der Welt, dem Red Bull Ring in Spielberg. Getestet wurde das brandneue sportive Reifensortiment.

Anzeige

Die geladenen Reifenhändler fungierten – inklusive viel Engagement und Adrenalin – als exklusive Reifentester. Die Stars: der neue Eagle F1 Asymmetric 5 und der Eagle F1 SuperSport. „Die Bedürfnisse des Endverbrauchers stehen im Mittelpunkt unserer Entwicklung“, versicherte Fabian Schreiber, Marketing-Leiter von Goodyear Deutschland, zum Auftakt der Veranstaltung. Der Eagle F1 Asymmetric 5 (der Nachfolger des Asymmetric 3) setzt auf eine ausgeklügelte Gummimischung mit optimierter Nass-Performance ohne Einbußen bei Laufleistungs- und Trockenhandlingseigenschaften. Das Ergebnis: 4 Prozent kürzerer Nassbremsweg. Mit dem Eagle F1 SuperSport trage Goodyear der Nachfrage der OE nach sportiven High-End- Reifen Rechnung“, betont Wolfgang Stummer, GF Goodyear Dunlop Österreich. Im Anschluss an die Vorträge hatten die Gäste den gesamten Tag ausreichend Zeit, die neuen Pneus auf Herz und Nieren auf der Rennstrecke zu testen.

Autor: 
Wolfgang Bauer
Weitere Artikel