Direkt zum Inhalt
Das Ennstal wird gerne für Oldtimer-Rennen genutzt – für den Lkw-Durchzugsverkehr ist aber jetzt Schluss: Auf der B 320 zwischen Liezen und der Landesgrenze Salzburg wurde ein Lkw-Fahrverbot erlassen. Ausnahmen gibt es für Ziel- und Quellverkehr.
Das Ennstal wird gerne für Oldtimer-Rennen genutzt – für den Lkw-Durchzugsverkehr ist aber jetzt Schluss: Auf der B 320 zwischen Liezen und der Landesgrenze Salzburg wurde ein Lkw-Fahrverbot erlassen. Ausnahmen gibt es für Ziel- und Quellverkehr.
© Ennstal Classic / Markus Kucera

B 320: Lkw-Fahrverbot

30.09.2019

Wie befürchtet, wurde das Lkw-Fahrverbot im Ennstal mit 26. September 2019 verordnet.

Anzeige

Im letzten STRAGÜ-online-Newsletter hatten wir kritisch hinterfragt, ob ein Lkw-(Transit-)Fahrverbot in einer Region wie dem Ennstal richtig oder falsch ist. 79 Prozent der Teilnehmer lehnten das drohende Fahrverbot nach dem Motto „Straßen sind zum Befahren da“ ab. 20 Prozent meinten, das das Fahrverbot durchaus o.k. wäre, da der Transitverkehr auf die Autobahn gehöre!

Ausnahmen für Ziel-/Quellverkehr

Am 26. September 2019 hat das Land Steiermark nun per Verordnung das Lkw-Fahrverbot (über 7,5 Tonnen) auf der B 320 zwischen Liezen und der Landesgrenze zu Salzburg für Lkw von 05:00 – 22:00 Uhr erlassen (seit Ende 2012 gilt auf dieser Strecke ja bereits ein Lkw-Nachtfahrverbot von 22 bis 5 Uhr für Lkw ab 3,5 Tonnen).

Ausnahmen wurden lediglich für bestimmte Regionen im Rahmen des „Ziel- und/oder Quellverkehrs“ – siehe Auflistung der Gemeinden in § 2 der Verordnung – erlassen. Und für Fahrten von Lastkraftfahrzeugen, deren Lenker ihren Wohnsitz in einer der in der Verordnung angeführten Gemeinden haben, wenn die vorgesehene Be- oder Entladestelle näher zur Wohnadresse des Lenkers als zum Betrieb ist.

Weitere Artikel